DBX

Profeesionelle Audio- Produkte für die Signalbearbeitung im Live- und Studiobereich.

dbx | Firma

David Blackmer gründete 1971 die Firma David Blackmer Experience (dbx). Zur damaligen Zeit stand die Entwicklung für ein Rauschunterdrückungsverfahrean für Audioaufnahmen im Vordergrund. Leider konnte sich dbx dem Dolby- Verfahren gegenüber, aufgrund von fehlender Kompatibilität am Markt und einem zu hohen Preisniveau, nicht durchsetzen. dbx ist aus dem HOME Entertainment Markt vollständig ausgestiegen und vertreibt heute nur noch hochwertige Studio- Signalprozessoren.
In den 70ern war dbx mit Kompressoren für den Pro-Audio Bereich sehr erfolgreich. Der Serie dbx 160 eilte ebenso ein weltweit guter Ruf voraus. Sogar Stars wie Paul McCartney oder die Rolling Stones vertrauten zur damaligen Zeit auf die hochwertigen dbx® DriveRacks.

dbx | Patente

Der im Jahr 2002 verstorbene Gründer David Blackmer hatte seiner Zeit mehr als 25 Patente angemeldet und geniale Innovationen hervorgebracht. Bereits 1972 meldete er das Patent für RMS Schaltungen mit Bipolar Logarithmischen Convertern an, schon ein Jahr später das Patent für Multiplikator Schaltkreise. Danach wurde es kurzzeitig still um den strebsamen Entwickler. 1983 kam dann das Patent für Gain Steuerungssysteme und 2000 das Patent für einen Mikrofon Apparat. Bei dem Patent für das Verfahren zur Reduzierung von nicht linearer elektrischer Verzerrung in einem elektronischen Gerät, welches 2003 angemeldet wurde, wirkte David Blackmer immer noch mit.

dbx | Produkte

dbx gehört heute zum dem Harman- Konzern, welcher die gängigen Produkte von dbx vertreibt. So gehören Equalizer, Digital Controller und Kompressoren zu den meist verkauften Produkten. Im Studiobreich sind vor allem Vorverstärker beispielsweise der dbx 1086 oder Channel Strips sehr gut vertreten. dbx liefert zuverlässige Qualität und ist im professionellen Anwendungsbereich nicht mehr wegzudenken.

Seite 1 von 2
Artikel 1 - 25 von 32